Fertigungssteuerung & MRP

Für die Fertigungssteuerung und -kontrolle stehen Mittel zur Verfügung, um ihren Produktionsprozess genau beschreiben, planen und durchzuführen.

Neben der Möglichkeit zur Verwendung von firmenspezifischen Schichtkalendern zur genauen Kapazitätsplanung werden ebenso Terminierungstools unter Verwendung des Arbeits- und Materialplans verwendet. Eine Tagesplanung ermöglicht die Engpassplanung für kritische Prozesse und Maschinenbelegungen. Integrierte Auftragsfortschrittslisten ermöglichen immer den aktuellen Produktionsfortschritt und unterstützen in der Gießreihenfolgenplanung.

Wichtige Werkzeuge der Fertigungsplanung sind:

     - Arbeits- und Materialplan aus der Produktplanung

     - Terminierung und Kapazitätsüberwachung

     - Produktionsfortschrittskontrolle

     - Disposition

     - Verknüpfung von auftragsbezogenen Daten für den Vertrieb

Pro Fertigungsauftrag werden Durchlaufzeiten mit Produktions- und Wartezeiten für jede im Arbeitsplan hinterlegte Maschine oder Arbeitsplatz terminiert und zur Maschinenauslastung hinzugefügt.

Terminierungen sind frei gestaltbar:

     -Vorwärtsterminierung

     -Rückwärtsterminierung

     -Engpassterminierung

Kapazitäten werden als frei verfügbar, verplant und mit einer Rückmeldung als erledigt angezeigt. Alle Kapazitäten sind in ihren Planungseinheiten frei einstellbar. Dabei werden alle Kapazitäten gegen Ihre tatsächlichen, realen Kapazitäten verplant.

Haltepunkte in der Kapazitätsauslastung dienen der Steuerung und Kontrolle der Produktionsplanung.

Die Tagesplanung in GUSS expert ist ein Feinplanungsinstrument. Es dient der Einplanung von Maschinenkapazitäten und zur Darstellung der Verfügbarkeit. Visuell ist so der geplante Fertigungsverlauf für Aufträge pro Maschine verfolgbar. Produktionsrückmeldungen veranschaulichen den Produktionsfortschritt. Produktionsstörungen sind, nach Möglichkeit, mit einer Maschinendatenerfassung zur Verdeutlichung von Verzögerungen gekoppelt und sichtbar. Zur optimalen Ressourcengestaltung wird die komplette Tagesplanung über das Modul APS (Advanced Planning and Scheduling), oder zu Deutsch: "Fortgeschrittene Planung und Terminierung", automatisch mit Planungsvorschlägen generiert. Dies spart Zeit und optimiert Ihre Terminierung gesteuert über einen Algorithmus.

Alle Lagerbestände von fertigen und noch rohen, nicht versandbereiten Produkten werden über automatische Lagerbuchungen erfasst. Lager sind frei definierbar.
Ganz Ihren Anforderungen entsprechend.

Somit greift jeder Arbeitsschritt auf einen Vorrat zurück, welcher abgearbeitet werden kann.

Die papierlose Führung von Fertigungsaufträgen und Lagerbeständen ist dabei integriert und kann durch die BDE expert-Lösung mit der vielseitig konfigurierbaren Benutzeroberfläche unterstützt werden.

Bedarfs- und verbrauchsgesteuerte Einteilung von Gussteilen zur automatischen Disposition und Terminierung in Lieferabrufschemen im Fertigungsprozess. Der Einsatz von EDI (Electronic Data Interchange) wird über Schnittstellenfunktionen unterstützt.

 

 

 

Integrierte Auftragsfortschrittslisten dienen der unkomplizierten Überwachung von Beständen und versandbereiter Artikel mit hinterlegten Beträgen.

Alle Kundenaufträge werden in der Vertriebssicht nach Menge und Status dargestellt. Auftragsbestätigungen mit Liefertermin, Gießmeldung, Bereitschaft zum Versand sowie dem Rechnungsstatus werden automatisch zu jedem Kundenauftrag gepflegt.

Hier geht es zurück zur Modulübersicht.

IPS Expert GmbH
Schweinfurter Straße 28
97076 Würzburg Germany
Tel.: +49 (0) 931 30 980-0
Fax: +49 (0) 931 30 980-22

info@ipsexpert.com